Druckansicht öffnen
 

Corona news

16.02.21

Liebe Eltern der Kita,

bis 7.3.21 gilt weiter folgende Regelung für unsere Einrichtung:

Eltern von Kita-Kindern werden nachdrücklich gebeten, ihre Kinder soweit es möglich ist, zu Hause zu betreuen. Für diejenigen, wo dies nicht möglich ist, verbleibt es jedoch bei der Betreuungsmöglichkeit in der Kita.

 

Das Land übernimmt – wie bereits beim Lockdown im Frühjahr – Elternbeiträge, wenn die Betreuung zu Hause erfolgt.

K. Naupold

 

16.02.21

Liebe Horteltern,

an den Tagen, an denen Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, kann es auch in die Hortbetreuung kommen. Dafür ist kein Anspruch auf Notbetreuung Voraussetzung. 

An den Tagen, an denen kein Unterricht stattfindet, dürfen nur Kinder der Notbetreuung zum Hort kommen.

Alle Kinder müssen im Hort eine medizinische Maske tragen, außer in den Gruppenräumen.Bei Kindern unter 14 Jahren kann auf Grund der Passform auf eine Alltagmaske zurückgegriffen werden.

Alle Eltern oder sonstigen Besucher müssen Ihre medizinischen Masken ab dem Tor, also auch  im Außenbereich tragen.

Momentan sind wir leider noch in unseren alten Räumlichkeiten.

K. Naupold

 

28.01.2021

Liebe Eltern, wir haben Ihnen links unten, unter  "Ideen für Zuhause" ein paar Angebote für jede Altersgruppe zusammen gestellt. Grüßen Sie Ihre Kinder lieb von uns und bleiben Sie gesund.

K. Naupold

 

25.01.2021

Liebe Eltern,

hier finden Sie den Link zum Artikel bezüglich der Rückerstattung der Elternbeiträge.

https://mbjs.brandenburg.de/aktuelles/pressemitteilungen.html?news=bb1.c.693375.de

Wer das in Anspruch nehmen möchte, druckt sich bitte folgende "schiftliche Vereinbahrung" aus und schickt diese per mail oder per Post umgehend in die Kita zurück.

Vereinbarung Betreuungsleistung 2021

 

mail:    oder  Kita Schlaumäuse, Dorfstr. 45, 03238 Massen.

 

Wir reichen diese gesammelt ins Amt weiter.

Vielen Dank

K. Naupold

 

22.01.2021

Ab Montag, den 25.1.21  gilt folgende Regelung für unsere Einrichtung:

Corona-Lockdown: Verlängerung bis einschließlich 14. Februar – Kontakte weiter reduzieren und Infektionen senken

Auszug siehe Landesregierung Brandenburg:

 

Eltern von Kita-Kindern werden nachdrücklich gebeten, ihre Kinder soweit es möglich ist, zu Hause zu betreuen. Für diejenigen, wo dies nicht möglich ist, verbleibt es jedoch bei der Betreuungsmöglichkeit in der Kita.

 

Das Land übernimmt – wie bereits beim Lockdown im Frühjahr – Elternbeiträge, wenn die Betreuung zu Hause erfolgt.

 

Zusätzliche Unterstützung gibt die von Bundestag und Bundesrat kurzfristig beschlossene Änderung zum Kinderkrankentagegeld. Dieses wurde für das Jahr 2021 pro Elternteil von zehn auf 20 Tage pro Kind, für Alleinerziehende von 20 auf 40 Tage pro Kind verdoppelt.

 

19.01.2021

Liebe Eltern,

hier der Artikel zur Entlastung berufstätiger Eltern im Bezug auf das Kindertagegeld.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankengeld-1836090

 

11.01.2021 

Liebe Eltern des Hortes,

die Notbetreuung geht weiter. Ab dem 18.01.2021 haben auch Kinder von Alleinerziehenden Anspruch, soweit eine  häusliche oder sonstige individuelle oder private Betreuung nicht organisiert werden kann.

Zum neuen Antragsformular für die Notbetreuung kommen Sie hier:

HIER KLICKEN

 

08.01.2020   Für den Kindergartenbereich

Achtung Notbetreuung ab 11.01.2021 bis voraussichtlich 22.01.2021

Laut heutigem Schreiben des Amtsdirektors  ist es nicht mehr möglich, alle Kinder zu betreuen, weil pädagogische Fachkräfte mit dem SARS CoV 2 Coronavirus infiziert sind bzw. in Quarantäne geschickt wurden. Es ist demnach zu wenig einsatzfähiges Personal anwesend, um alle Kinder adäquat betreuen zu können.

Aus diesem Grund werden vorrangig Kinder betreut, deren beider Eltern in systhemrelevanten Berufen ( außer medizinischer/pflegerischer Bereich, hier reicht ein Elternteil) tätig sind und Kinder, derern beruftätige Eltern alleinerziehend sind.

Die Gewährleistung einer Notbetreuung erfolgt auf Antrag analog des derzeitigen Verfahrens bei Schule und Hort mit folgendem Antragformular.

 

HIER KLICKEN

 

Wir halten Sie hier weiter auf dem Laufenden und wünschen Ihnen ein gesundes Wochenende.

MfG

K. Naupold

 

08.01.2021

Liebe Eltern,

leider mussten wir heute weitere Kinder und Kollegen bis voraussichtlich 19.01.2021 in Quarantäne schicken. Sie werden ebenfalls vom Gesundheitsamt telefonisch kontaktiert. Auf diesem Weg Gute Besserung und alles Gute für die kommende Zeit.

K. Naupold

 

06.01.2021

Liebe Eltern,

leider gab es heute einen positiv getesteten Erzieher in unserer Einrichtung im Kindergartenbereich.

Die betroffenen Kinder und Erzieher sind informiert und wurden bis zum 18.01.2021 in Quarantäne geschickt.Sie erhalten in den nächsten Tagen einen Anruf vom Gesundheitsamt. Auf diesem Weg wünsche ich allen Kindern und Kollegen alles Gute für die kommende Zeit.

K. Naupold

 

21.12.20

 

Liebe Eltern der Schul- / Hortkinder,

hier der Link zum Formular der Notbetreuung.  Bitte beachten Sie, dass Sie je einen Antrag für die Schulbetreuung vormittags und einen Antrag für die Hortbetreuung nachmittags ausfüllen müssen.

 

HIER KLICKEN

 

 

Vom Landrat kam folgendes Schreiben dazu:

 

 

Organisation der Notbetreuung für Schüler/innen der Primarstufe sowie Verfahren über Entscheidungen über Notbetreuungsansprüche in Schule und Hort

 

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicher bereits den öffentlichen Meldungen entnommen haben, ist ab 04. Januar 2021 der Präsenzunterricht an Schulen, mit wenigen Ausnahmen, untersagt. Ebenfalls ist der Hortbetrieb (Betreuung schulpflichtiger Kinder) untersagt.

Für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe gilt, dass unter bestimmten Bedingungen eine Notbetreuung sowohl in der Schule, als auch im Hort gewährleistet wird. Rechtsgrundlage ist die Dritte Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Dritte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – 3. SARS-CoV-2-EindV) vom 15. Dezember 2020 in der aktuellen Fassung der Änderungsverordnung vom 18.12.2020.

 

Die Anspruchsberechtigung für die Notbetreuung wird dann mit den geplanten Änderungen der o. g. Verordnung wie folgt geregelt:

 

Für folgende Kinder der ersten bis vierten Schuljahrgangsstufe ist eine Notbetreuung zu gewährleisten:

a)Kinder, die aus Gründen der Wahrung des Kindeswohls zu betreuen sind,

b)Kinder, deren beide Personensorgeberechtigte in kritischen Infrastrukturbereichen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg beschäftigt sind,soweit eine häusliche oder sonstige individuelle oder private Betreuung nicht organisiert werden kann.

 

Eine Auflistung der Bereiche der kritischen Infrastrukturen entnehmen Sie bitte dem Antrag auf Notbetreuung.

Davon abweichend haben Kinder auch dann grundsätzlich einen Anspruch auf eine Notbetreuung, wenn zumindest eine sorgeberechtigte Person im stationären oder ambulanten medizinischen oder pflegerischen Bereich tätig ist. Dieser Anspruch besteht auch für Kinder der fünften und sechsten Schuljahrgangsstufe.

Die Antragstellung durch die Personensorgeberechtigten erfolgt bei der jeweiligen kreisangehörigen Kommune, in dessen regionalen Grenzen sich der Wohnort der Personensorgeberechtigten befindet. Das Antragsformular finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Elbe-Elster unter www.lkee.de > Corona > Notbetreuung in Schule und Hort.